Chronische Schmerzen

Jeder Mensch leidet gelegentlich unter Schmerzen. Anhaltende Schmerzen können jedoch zu einer Schmerzkrankheit werden, die fachgerecht behandelt werden muss. Wenn die bisherige Behandlung bei Ihnen zu keiner ausreichenden Schmerzlinderung geführt hat, sollten Sie einen Schmerzspezialisten aufsuchen.

Im Schmerzzentrum der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin werden Patienten mit chronischen Schmerzen bei den verschiedenen Krankheitsbildern ambulant behandelt. Unter Berücksichtigung medizinischer, psychologischer und sozialer Aspekte wird ein individuelles therapeutisches Konzept gemeinsam mit Ihnen erarbeitet und umgesetzt.

Anmeldung

Die Anmeldung in unserem Schmerzzentrum kann durch Ihren behandelnden Arzt oder die durch Sie selbst erfolgen. Wir bitten um Verständnis, das die Vorlaufzeit für einen Termin mehrere Wochen betragen kann. Bei Tumorschmerzen, Schmerzen im Rahmen eines akuten Herpes Zoster oder eines CRPS (Komplexes Regionales Schmerzsyndrom, früher Morbus Sudeck) halten wir kurzfristige Termine vor.

Bitte beachten Sie, dass Termine nur nach Voranmeldung vergeben werden können.

Telefonische Beratung

Für unsere Schmerzpatienten bieten wir von Montag bis Freitag 08:30-10:30 Uhr und 14:30-15:30 Uhr eine telefonische Beratung an.

Ihr Termin bei uns

Um Sie angemessen beraten und behandeln zu können, benötigen wir möglichst genaue Informationen über Ihre Krankengeschichte und die Vorbehandlungen. Bitte schicken Sie uns nur kopierte schriftliche Befunde, keine Originale und keine Röntgenbilder. Bei der Anmeldung erhalten Sie einen Fragebogen, in dem wir Sie um weitere Angaben zu Ihren Schmerzen und der medizinischen Vorgeschichte bitten. Füllen Sie den Fragebogen bitte vollständig aus.

Diese Unterlagen werden benötigt

  • Befunde der bisherigen Untersuchungen
  • Berichte der vorbehandelnden Ärzte
  • Fragebogen des Schmerzzentrums (diesen senden wir Ihnen postalisch vor Ihrem ersten Termin zu)
  • Gelber Überweisungsschein "für Schmerztherapie" vom Hausarzt oder vom Facharzt für Neurologie/Orthopädie
Nach oben scrollen