10.08.2021
Medientipp

Impfung hilft aus Corona-Krise

Prof. Böttiger bei rtl.de

Prof. Dr. Bernd Böttiger, Foto: Michael Wodak
Prof. Dr. Bernd Böttiger, Foto: Michael Wodak

Univ.-Prof. Dr. Bernd Böttiger, Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin der Uniklinik Köln, sprach mit RTL über die aktuelle Situation auf den Intensivstationen der Uniklinik Köln. Die verschiedenen Coronavirus-Mutationen sind laut Prof. Böttiger weiterhin problematisch. Die Delta-Variante ist hoch infektiös, weswegen eine Impfung extrem wichtig sei, erklärt der Intensivmediziner: "Ich kann nur an alle appellieren, sich impfen zu lassen."

Je mehr Menschen sich impfen lassen, desto weniger Chance habe die vierte Corona-Welle. Laut Prof. Böttiger gibt es bereits Daten, die zeigen, dass die vierte Welle und die Belegung der Intensivstationen und auch die damit verbundenen Todesfälle sehr wohl und ganz eindeutig mit der Impfquote zusammenhängen.

Von italienischen Kollegen weiß der Kölner Mediziner zudem: Diejenigen, die jetzt auf der Intensivstation liegen, sind ungeimpft. Und viele junge Menschen im Alter von 20 und 30 Jahren sind betroffen. Man spricht deshalb auch von einer "Pandemie der Nicht-Geimpften".

Zum Bericht auf rtl.de

Nach oben scrollen