Weiterbildung

An der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin besteht eine volle Weiterbildungsberechtigung, so dass die komplette Ausbildung zum Facharzt für Anästhesiologie an unserer Klinik absolviert werden kann. Nach der Facharztausbildung besteht ferner die Möglichkeit, folgende fakultative Weiterbildungen zu absolvieren: Spezielle Anästhesiologische Intensivmedizin und Spezielle Schmerztherapie.

Facharzt für Anästhesiologie

Es besteht eine volle Weiterbildungsberechtigung über fünf Jahre, sodass die gesamte Facharztausbildung einschließlich intrakranieller und thoraxchirurgischer Eingriffe an der Klinik absolviert werden kann. Entsprechend der Vorlagen der Ärztekammer wurde an der Klinik für Anästhesie und Operative Intensivmedizin ein Ausbildungscurriculum etabliert.

Alle Berufsanfänger rotieren in den ersten zwei Jahren durch die operativen Abteilungen mit Ausnahme der Kardiochirurgie. Der Einsatzplan wird jeweils ein Jahr im Voraus erstellt und umfasst in der Regel dreimonatige Blöcke in den einzelnen operativen Disziplinen. Danach erfolgen weitere Wechsel; meist in mehrmonatigen Abschnitten. Zu einem späteren Zeitpunkt schließt sich die Tätigkeit auf der Intensivstation an. Ferner besteht für zwei Weiterbildungsassistenten die Möglichkeit, für sechs Monate zum Notarztdienst der Kölner Feuerwehr zu rotieren.

In allen Bereichen besteht fachärztliche Aufsicht und praktische Anleitung für Weiterbildungsassistenten. Wie in allen anderen Bereichen der Medizin gehen auch hier eigenes Engagement und oberärztliche Anleitung Hand in Hand.

Die Assistentenweiterbildung der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin der Uniklinik Köln findet jeden 2. und 4. Dienstag im Monat  von 16:15 h - 17:00 h statt. Unter der Leitung des Weiterbildungsoberarztes Dr. Heiko Lier werden Themen aus allen vier Bereichen des Faches sowohl von Assistenzärzten als auch von Oberärzten dargestellt und so alle für die Facharztprüfung notwendigen Inhalte gemeinsam erarbeitet.

Der "Journal Club", in dem eine aktuelle Publikation thematisiert wird, findet jeden 3. Dienstag im Monat von 16:15 - 17:00 Uhr statt.

Intensivmedizin

In der Weiterbildung zum Facharzt befindliche Ärzte aus der hiesigen Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin oder dem Zentrum für operative Medizin absolvieren bei uns die für die Facharztanerkennung vorgesehene Zeit auf der Intensivstation. Hierbei rotieren die Anästhesisten oder Chirurgen nach dem Plan der jeweiligen Abteilung auf eine der Intensivstationen. Dort betreuen sie im 2-Schichtsystem die Station als verantwortliche Ärzte. Möglichst kommen Assistenzärzte zum Ende ihrer Weiterbildungszeit zu uns, da basale Erfahrungen in der Therapie von Komplikationen sowie die Durchführung wichtiger Techniken (Maskenbeatmung, Intubation, Anlage von zentralvenösen oder arteriellen Kathetern) als erlernt vorausgesetzt werden.

Neben den Assistenzärzten, die im Rotationsprinzip aus den genannten Kliniken zu uns kommen, können auch Assistenten aus anderen Krankenhäusern ihre Intensivzeit bei uns absolvieren. Ob sich hier Möglichkeiten für Sie ergeben, hängt von der aktuellen personellen Besetzung ab. Weitere Auskünfte und einen eventuellen Vorstellungstermin erhalten Sie per Mail an das allgemeine Sekretariat und Personalangelegenheiten.

Neben der Intensivmedizin werden auch notfallmedizinische Erfahrungen über das Notfallteam gesammelt. Dieses ist als hausinternes Notfallteam auf der Intensiveinheit 1C stationiert und wird ärztlicherseits vom Stationsarzt gebildet.

Kinderanästhesie
Spezielle anästhesiologische Intensivmedizin

Fachärzte für Anästhesie können bei uns die für den fakultativen Weiterbildungstitel "Spezielle Anästhesiologische Intensivmedizin" notwendige Intensivzeit absolvieren.
Neben den im Rotationsprinzip aus der Klinik für Anästhesiologie zu uns kommenden Fachärzten können je nach Besetzungssituation auch Fachärzte aus anderen Krankenhäusern ihre fakultative Weiterbildung bei uns absolvieren. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte per Mail an das allgemeine Sekretariat und Personalangelegenheiten unserer Klinik.

Sie betreuen als Facharzt in einem 2-Schichtsystem die Intensivstationen 1B, 1C und die neurochirugische interdisziplinäre Intensivstation. Weiterhin betreuen Sie in der Zentralen Notaufnahme alle instabilen Notfallpatienten (zum Beispiel Patienten im Schock oder mit unsicherem Atemweg, polytraumatisierte Patienten).

Spezielle Schmerztherapie

Es besteht die volle Weiterbildungsbefugnis (12 Monate) für die Erlangung der Zusatzbezeichnung "Spezielle Schmerztherapie" durch die Ärztekammer Nordrhein (Weiterbildungsbefugter: Dr. med. Johannes Löser). Das Schmerzzentrum ist als qualifizierte interdisziplinäre Fortbildungsstätte im Rahmen der Schmerztherapievereinbarung von der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein anerkannt.

Es besteht die Möglichkeit der Hospitation sowie der Gastarzttätigkeit im Schmerzzentrum.

Details und Terminabsprachen unter Telefon +49 221 478-84800.

Nach oben scrollen