29.11.2017
Ehrung

Prof. Böttiger erhält Ian G. Jacobs Award

Internationale Forschungskooperation geehrt

Prof. Dr. Bernd Böttiger, Foto: Uniklinik Köln
Prof. Dr. Bernd Böttiger, Foto: Uniklinik Köln

Prof. Dr. Bernd Böttiger, Direktor der Anästhesiologie und Operativen Intensivmedizin der Uniklinik Köln, ist mit seiner gesamten europäischen Forschungsgruppe beim Resuscitation Science Symposium der American Heart Association (AHA) mit dem Ian G. Jacobs Award ausgezeichnet worden. Der Award ehrt internationale Forschungskollaborationen im Bereich der erweiterten Reanimationsforschung. Die Gruppe erhielt die Auszeichnung für ihre Forschungsaktivitäten im Rahmen des Europäischen Reanimationsregisters.

Das europäische Register wurde im Jahr 2007 unter dem Dach des European Resuscitation Council (ERC) mit Unterstützung von Prof.  Böttiger als damaligem Präsident, derzeit Director Science and Research des ERC, etabliert. In der bisher größten europäischen Registerstudie „EuReCa ONE“ erhoben die Wissenschaftler im Jahr 2014 erstmals außerklinische Reanimationsergebnisse aus 27 europäischen Ländern gleichzeitig, um sie hinsichtlich Inzidenz, Versorgungsprozessen und Ergebnissen/Outcome zu vergleichen.

Der Ian G. Jacobs Award wird seit 2010 an internationale Forschungsgruppen verliehen, die sich in besonderer Weise im Bereich der erweiterten Reanimationsversorgung engagieren und hierbei richtungsweisende Ergebnisse mit hoher wissenschaftlicher Relevanz für die Versorgung von Menschen mit Herzkreislaufstillstand hervorbringen. Der Award wird von der American Heart Association (AHA) zu Ehren von Professor Ian George Jacobs, PhD, OStJ, FERC, FAHA verliehen, der sich unermüdlich dafür eingesetzt hat, Mediziner und Wissenschaftler unterschiedlichster Disziplinen weltweit zusammen zu bringen, um die globale Versorgung von Menschen mit plötzlichem Herzkreislaufstillstand zu verbessern. 

Mehr Informationen

Nach oben scrollen