10.12.2020
Fachgesellschaft

Prof. Böttiger zum DIVI-Präsidiumsmitglied gewählt

Erneut für weitere drei Jahre im Amt

Prof. Dr. Bernd Böttiger, Foto: Klaus Schmidt
Prof. Dr. Bernd Böttiger, Foto: Klaus Schmidt

Univ.-Prof. Dr. Bernd W. Böttiger, Direktor der Anästhesiologie und Operativen Intensivmedizin der Uniklinik Köln, ist von den Mitgliedern der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) erneut für weitere drei Jahre zum Präsidiumsmitglied und Schatzmeister gewählt worden. „Ich freue mich sehr über das Vertrauen der Mitglieder und des Präsidiums und bin überzeugt, dass die DIVI gerade jetzt eine wichtige Rolle einnimmt. In der Coronapandemie ist die Bedeutung der Intensivstationen in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit gerückt, und die DIVI hat unter anderem das bundesweite Register der Intensivbetten entwickelt. Damit unterstützen wir aktiv alle Krankenhäuser und die Politik in Deutschland“, sagt Prof. Böttiger.

Die DIVI existiert seit 40 Jahren und hat sich zum Ziel gesetzt Wissenschaft, Praxis und Forschung in Bezug auf die Intensiv- und Notfallmedizin zu fördern, Politik und Öffentlichkeit auf ihre Belange aufmerksam zu machen. Sie entwickelt Standards für die multidisziplinäre Versorgung kritisch kranker Patienten, nimmt Stellung zu ethisch-juristischen Fragen und bearbeitet Leitlinien für die Grenzen intensiv- und notfallmedizinischer Behandlungspflicht. Diese sind deutschlandweit und darüber hinaus Grundlage der täglichen Arbeit auf den Intensivstationen und im Rettungsdienst. Außerdem fördert sie aktiv den nationalen und internationalen Wissensaustausch im Bereich der Intensiv- und Notfallmedizin sowie die interdisziplinäre Kommunikation auf allen Versorgungsebenen.

Nach oben scrollen